Beta Analytics Bereichs- und Nachweisgrenzen

Das Beta Analytic Radiokarbon Datierungslabor ist nach ISO/IEC 17025:2005 anerkannt. Dies erlaubt uns chemische Tests an folgenden Materialien durchzuführen:

Archäologische / Geologische Materialien und Wasser

  • Spezifische Tests oder Messung bestimmter Eigenschaften: Bestimmung des Radiokarbon Alters / Aktivität, Messung von 14/13C, 14/12C, 13/12C
  • Angewandte Technik: Stabile Isotopenverhältnisse mittels Massenbeschleunigungsspektrometrie (AMS)
  • Bereich: Vom heutigen Tag bis 47.000 Jahre BP zurück
  • Nachweisgrenze: 47.000 BP

Organische und Karbonat Materialien

  • Spezifische Tests oder Messung bestimmter Eigenschaften: Bestimmung von stabilen Isotopen Verhältnissen, Messung von δ13C, δ15N, δ18O, δD
  • Angewandte Technik: Stabile Isotopen Verhältnisse durch Isotopen Verhältnis Massen Spektrometrie (IRMS)
  • Bereich: -200 pro mil bis 100 pro mil
  • Nachweisgrenze: δ13C (250 – 10.000 mV), δ15N (1.000 – 10.000 mV), δ18O (1.000 – 35.000 mV), δD (1.000 – 35.000 mV)

In welchen Fällen würde Beta Analytic einem Kunden mitteilen, dass die Probe wahrscheinlich kein verlässliches Datum liefert?
Haftungsausschluss: Dieses Video wird auf der Website Dritter bereit gestellt und kann Werbung enthalten.


Background Nachweisgrenze

Detection Limits

Die praktische Background Nachweisgrenze für die Radiokarbon Datierung durch Flüssigkeitszintillationszählung oder AMS wird schon lange diskutiert und recherchiert.

Manche Labore analysieren eine Probe einmal und geben einen begrenzten Befund an, z.B. 48.000 +/- 500 oder 53.000 +/- 2500. Beta Analytics eigene Recherche hat gezeigt, dass ein derartiger Befund, der auf einer einzigen Analyse basiert, sehr irreführend sein kann. In der Vergangenheit hat Beta Analytic Graphit Splitter, die vom Miozän-gealterten Kohlegraphit stammen, an sieben verschiedene AMS Labore geschickt und begrenzte Befunde von 42.000 bis 53.000 Jahre erhalten.

Diese Abweichungen von Nachweisgrenzen wurden auch in den verschiedenen internationalen Radiokarbon Interkalibrierungsstudien (Tiri, FIRI, VIRI) beleuchtet. Dort ergaben subfossile oder fossile Proben einen Bereich von begrenzten Befunden, der nicht immer in die korrekte Richtung wies.

Beta Analytic hat sich eine reale und konservative Grenze von größer als 43.500 BP gesetzt, wenn die Aktivität des Materials statistisch gesehen mit der Aktivität des Backgrounds übereinstimmt. Dies ist eine zuverlässige Zahl, die auf der Limitierung unserer internen AMS Maschinen basiert. Daraus folgt, dass Beta Analytic keine begrenzten Alter angibt, die 43.500 BP übersteigen. Proben die eine Aktivität um oder unterhalb dieser Grenze ergeben, werden als größer 43.500BP gekennzeichnet.