Empfohlene Probenmengen

Bei den folgenden Empfehlungen handelt es sich um generelle Richtlinien, sie stellen keine Voraussetzung dar. Mithilfe unserer Beschleuniger-Massenspektrometer (Accelerator Mass Spectrometers – AMS) sind wir in der Lage, extrem kleine Kohlenstoffmengen zu analysieren. Bitte kontaktieren Sie uns bzgl. Mindestmengen.

Anforderungen hinsichtlich der Probenmenge variieren je nach Probe. Wir empfehlen immer, die für Ihr Forschungsziel passendste Probe auszuwählen. Wenn Sie Bedenken haben, dass Ihre Probe zu klein sein könnte, kontaktieren Sie uns bitte – unsere Spezialisten beraten Sie gerne.


Die untenstehenden Mengenangaben beziehen sich auf trockenes Material, ohne anhaftende/verbundene Matrix.

Klicken Sie auf das jeweilige Probenmaterial, um eventuelle zusätzliche Gebühren, Hinweise zur Probenauswahl und die Laborvorbehandlungen einsehen zu können. 

MaterialtypAMS Datierungen
Empfohlene Probenmengen
Analysen enthalten
mit C14 Datierung
(falls Probenmenge ausreichend)
Antler / Geweih1-4 Grammδ13C, δ15N
Bones / KnochenHängt ab vom Knochentyp (nicht erhitzt, Leichenbrand)δ13C für alle Arten + δ15N,
%C, %N, und C:N
(Leichenbrand ausgenommen)
Charcoal / Holzkohle2-100 Milligrammδ13C
Dung 5-100 Milligrammδ13C
Fish Otolith / Fisch Otolith5-20 Milligrammδ13C, δ18O
Freshwater for DOC extraction /
Wasser für DOC Extraktion
500 mL; 5 mg als Ablagerung;
0.3 cc als CO2-Gas
δ13C
Forams (pre-extracted) /
Foraminiferen (vorextrahiert)
4-10 Milligrammδ13C, δ18O
Hair / Haar20-50 Milligrammδ13C
Insect (chitin) / Insekten (Chitin)10-50 Milligrammδ13C
Leather / Leder50-100 Milligrammδ13C
Lime mortar / KalkmörtelBitte beraten Sie sich mit dem LaborNicht verfügbar
Organic Sediment, Gyttja, Silty Peat /
Organisches Sediment, Gyttja, schluffiger Torf
1-10 Grammδ13C
Peat (fibrous) / Faseriger Torf3-100 Milligrammδ13C
Phytoliths (extracted) / Phytolithe (extrahiert)300 Milligrammδ13C
Plants and Seeds / Pflanzen und Samen3-100 Milligrammδ13C
Pollen (extracted) / Pollen (extrahiert)20 Milligramm (feucht),
5-15 Milligramm (trocken)
δ13C
Pottery (charred food residue) /
Keramik (verkohlte Speisereste)
10-20 Milligrammδ13C
Shell, Coral, CaCO3 /
Muscheln, Korallen, CaCO3
5-100 Milligrammδ13C, δ18O
Teeth / Zähne1-2 Zähneδ13C, δ15N
Textile / Textil10-20 Milligrammδ13C
Water DIC as SrCO3 /
Wasser DIC als SrCO3
50 Milligrammδ13C
Water for DIC extraction /
Wasser für DIC Extraktion
250 Milliliter bis 1 Literδ13C, δ18O, δ2H
Wood / Holz3-100 Milligrammδ13C

Vorbehandlung – Es ist wichtig, die Vorbehandlungen, die auf eine Probe angewendet werden, zu kennen, da diese das Endergebnis direkt beeinträchtigen können. Wenn Ihre Probe sehr klein oder fragil ist, sollten die Vorbehandlungsoptionen im Vorhinein besprochen werden, um die übermäßige Reduzierung der Probengröße zu vermeiden. Auf Anfrage setzen wir uns gerne nach der Vorbehandlung (und vor der Datierung) mit Ihnen in Verbindung, um die AMS Datierungsoptionen zu eruieren.

Beta Analytic hat die Gebühren für Teilanalysen (außer Lösemittel/Zellulose Extraktion) und für den Abbruch von Analysen für Proben, die zu klein für eine AMS Datierung sind oder eine nicht ausreichende Menge Kohlenstoff enthalten, entfernt.

Hinweis – Die Gebühren beinhalten δ13C Messungen mittels Isotopen-Massenspektrometer (IRMS), Qualitätssicherungsberichte, Kalenderkalibrierung (wo anwendbar) und den 24/7 Internetzugriff auf vorherige Ergebnisse und in der Bearbeitung befindliche Analysen. Für Radiokarbondatierungs-Proben stellen wir Ihnen ohne Aufpreis ebenfalls d15N für nicht eingeäscherte Knochen, d18O für Karbonate sowie d18O und d2H für Grundwasser zur Verfügung.

Empfohlene Verpackung

Geben Sie große Radiokarbonproben bitte direkt in einen Druckverschlussbeutel. Die Beutel werden die Probe nicht verunreinigen. Kleine Proben oder Proben mit kleinen Partikeln sollten in Aluminiumfolie eingepackt werden, bevor man sie in die Beutel gibt. Geben Sie jede in Folie eingewickelte Probe einzeln in einen wiederverschließbaren Druckverschlussbeutel.

Beta Analytic carbon dating samples packing recommendation


HINWEIS: Handhaben Sie bitte nur eine Probe zur selben Zeit. Beginnen und beenden Sie den Verpackungsvorgang für jede Probe, bevor Sie mit der nächsten beginnen. Dies wird sicherstellen, dass Verwechslungen während des Verpackungsvorgangs vermieden werden.

Wir empfehlen dringend Ihre Proben in kleinen Paketen zu versenden (anstelle von Umschlägen), um die Unversehrtheit der Proben während des Versands zu garantieren. In der Regel verwenden Postdienstleister während des automatisierten Sortierprozesses Walzen, die Druck auf die Umschläge ausüben. Dieser Druck kann ausreichen um kleine Fragmente zu zerdrücken und zu pulverisieren.

Versandempfehlungen und Adressen

Zahlungsbedingungen

Probenbehandlungsanweisungen


Haftungsausschluss: Dieses Video wird auf der Website Dritter bereit gestellt und kann Werbung enthalten.